News und Ankündigungen

Für alle Zugezogenen: Begrüßungsgeld

 

Die Landeshauptstadt Kiel möchte, dass sich die Studierenden in Kiel wohl fühlen und sich mit der Stadt identifizieren. Eine Zuwendung für Studierende soll die Entscheidung für Kiel als Lernort und Heimatstadt erleichtern.

Erhalten können die Zuwendung alle Studierenden, die an der Christian-Albrechts-Universität erstmalig eingeschrieben sind, ihren alleinigen Wohnsitz/Hauptwohnsitz zu diesem Zweck erstmalig - frühestens drei Monate vor Studienbeginn - nach Kiel verlegt haben und für mindestens ein Jahr in Kiel leben werden.

Der Antrag auf Begrüßungsgeld soll zusammen mit der Anmeldung der alleinigen Wohnung/Hauptwohnung in Kiel gestellt werden. Du erhältst dabei einen Gutschein für eine Barzuwendung in Höhe von 100 Euro. Bei Anmeldung bis zum 31. März eines Jahres kann dieser Gutschein in der Zeit vom 1. Dezember des selben Jahres bis zum 31. März des folgenden Jahres eingelöst werden. Ist die Anmeldung später erfolgt, verlängert sich die Zeit bis zur Einlösung um ein Jahr.

Du kannst den Gutschein nur persönlich einlösen. Dabei prüft die Meldebehörde, ob die alleinige Wohnung/der Hauptwohnsitz seit Zuzug durchgehend in Kiel war. Du musst deinen Gutschein, einen gültigen Personalausweis oder Reisepass sowie einen gültigen Studienausweis vorlegen. Der Geldbetrag wird dann bar durch die Stadtkasse ausgezahlt.

> Das Antragsformular zum downloaden

> Die offizielle Seite der Stadt Kiel zum Thema Begrüßungsgeld

 

Aber - Vorsicht beim Begrüßungsgeld!

 

Wenn ihr von der Stadt Kiel eine Einmalzahlung von 100 Euro als sog. Begrüßungsgeld bekommen habt, dann zählt das leider als eigenes Einkommen und wird auch beim Kindergeld berücksichtigt, wo es für das eigene Einkommen ja Höchstgrenzen gibt. Ihr müßt es also angeben bzw. euch vorher überlegen, ob ihr es überhaupt in Anspruch nehmen wollt, wenn ihr dadurch unter Umständen die Kindergeldzahlung für ein Jahr verliert.